Die Berliner Mauer

Benutzeravatar
Joa
Beiträge: 8789
Registriert: Mi 16. Jun 2010, 10:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Die Berliner Mauer

Beitragvon Joa » Mo 12. Feb 2018, 10:16

@nyra

Jutta hat auf Sagen.at zwei Links zu Filmen eingestellt, welche die einstige Mauer betreffen! Vielleicht interessieren sie dich ja?

Wo war eigentlich die Mauer?

Mein Berlin- 28 Jahre mit und ohne Mauer
Es gibt nur eine Person, die man für den Rest seines Lebens ertragen muss: Sich selbst.

Benutzeravatar
nyra
Beiträge: 1029
Registriert: So 31. Mär 2013, 14:04
Wohnort: Ulm

Re: Die Berliner Mauer

Beitragvon nyra » Mo 12. Feb 2018, 16:08

Joa hat geschrieben:
Jutta hat auf Sagen.at zwei Links zu Filmen eingestellt, welche die einstige Mauer betreffen! Vielleicht interessieren sie dich ja?

Wo war eigentlich die Mauer?

Mein Berlin- 28 Jahre mit und ohne Mauer

Hast du die Filme auch gesehen? Der zweite war der übliche Zeitzeugenkäse und recht langweilig. Den ersten dagegen fand ich interessant: Man bekam da einen Eindruck davon, wie "Geschichte" oder ein Bewußtsein von/für Geschichte in den Köpfen entsteht/entstanden ist. Ich mußte an etwas denken, was mir in meiner Berliner Zeit eine junge Frau erzählte: Einige Jahre nach dem Mauerfall, als sie 13 Jahre alt war, zogen ihre Eltern mit ihr von Westdeutschland nach Westberlin. Sie war ungeheuer gespannt, erwartete dramatische Abenteuer und drängte ihre Eltern schon am Umzugstag, mit ihr an die Mauer zu gehen. Ihre Enttäuschung war maßlos, als sie erfuhr, daß die Mauer nicht mehr stand. Natürlich wußte sie, daß man inzwischen von Ost nach West und von West nach Ost gehen konnte – aber wie? :denk: Auf mein Nachfragen mußte sie erstmal nachdenken: "Irgendwelche Tore, hab ich wohl gedacht, oder Tunnel wie unterm Bahndamm durch ..." :)

In keinem der beiden Filme ist die Rede davon, daß man – da ja nun jeder die Mauer sehen wollte/will, die man in kürzester Zeit abgerissen hatte – ein paar Stücke wieder aufgebaut hat, ein paar mauerähnliche Gebilde ("Gedenkstätten") errichtet, Streifen ins Straßenpflaster eingelegt o.ä., um den Touristen doch noch ein bißchen Todesstreifengegrusel zu ermöglichen. Wahrscheinlich sind auch die "original Mauerstücke" längst ausgegangen, und die Andenkenläden verkaufen nur noch Fälschungen. :lol:

Benutzeravatar
Joa
Beiträge: 8789
Registriert: Mi 16. Jun 2010, 10:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Die Berliner Mauer

Beitragvon Joa » Mo 12. Feb 2018, 16:54

Ich habe die Filme nicht gesehen und nur ganz kurz reingesehen, doch abgesehen davon, habe ich auch nicht wirklich einen Bezug zu Berlin und zur Mauer schon gar nicht. Für den Fall, dass Du über Berlin mal einen Bericht einstellst, würde mich das dann natürlich schon interessieren :blinzeln: und ich habe die Links auch nur deswegen hier eingestellt, weil ich wusste, dass Du dort mal gelebt hast!

Es soll auch Leute geben, welche sich die Zeit vor dem Mauerfall zurück wünschen!

Solltest Du mitbekommen haben, dass zur Zeit die Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang stattfinden, kannst Du vielleicht nachvollziehen, dass mich dieses Thema momentan doch etwas mehr in Anspruch nimmt! :mrgreen:
Es gibt nur eine Person, die man für den Rest seines Lebens ertragen muss: Sich selbst.

Benutzeravatar
nyra
Beiträge: 1029
Registriert: So 31. Mär 2013, 14:04
Wohnort: Ulm

Re: Die Berliner Mauer

Beitragvon nyra » Mo 12. Feb 2018, 17:40

Joa hat geschrieben:Es soll auch Leute geben, welche sich die Zeit vor dem Mauerfall zurück wünschen!

Solltest Du mitbekommen haben, dass zur Zeit die Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang stattfinden ...

... kannst Du vielleicht nachvollziehen, dass mich dieses Thema momentan doch etwas mehr in Anspruch nimmt! :mrgreen:

Diese Leute sind mir in meinen Jahren im ehemaligen Ostberlin (1999-2007) reihenweise begegnet. :roll:

Ich habe es mitbekommen, was mich selbst wundert. :mrgreen: Ob ich es ohne die Google-Doodles gemerkt hätte, weiß ich freilich nicht. :oops:

Ja, das kann ich. :) Weiterhin viel Spaß beim Fernsehen!

Benutzeravatar
Joa
Beiträge: 8789
Registriert: Mi 16. Jun 2010, 10:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Die Berliner Mauer

Beitragvon Joa » Mo 12. Feb 2018, 19:50

nyra hat geschrieben:Diese Leute sind mir in meinen Jahren im ehemaligen Ostberlin (1999-2007) reihenweise begegnet. :roll:

Naja, sich plötzlich am freien Markt behaupten zu müssen, war für gewisse Branchen wohl auch nicht ganz einfach!
Es gibt nur eine Person, die man für den Rest seines Lebens ertragen muss: Sich selbst.

Benutzeravatar
nyra
Beiträge: 1029
Registriert: So 31. Mär 2013, 14:04
Wohnort: Ulm

Re: Die Berliner Mauer

Beitragvon nyra » Mo 12. Feb 2018, 20:49

Joa hat geschrieben:Naja, sich plötzlich am freien Markt behaupten zu müssen, war für gewisse Branchen wohl auch nicht ganz einfach!

Ich habe ehrenamtlich in einem Nachbarschaftshaus gearbeitet und dort eine kleine Zeitung fürs Haus und die Umgebung gemacht, dafür habe ich im Lauf einiger Jahre eine Menge Interviews geführt. Ich dachte damals daran, ein Buch daraus zu machen, weil im Westen keiner eine Ahnung davon hatte, wie es ist, wenn es in einer Gesellschaft nur gebrochene Lebensläufe gibt, nur abgewickelte Betriebe, Frühpensionierte, Umgeschulte und viele, die von einer unsinnigen Umschulung zur anderen, von einem 1-Euro-Job zum anderen herumgeschoben werden. Es ist mir mit der Zeit derart aufs Gemüt geschlagen, daß ich weggezogen bin, nach Ulm, um in eine Region zu kommen, wo die Leute fröhlich sind.[/quote]

Benutzeravatar
Joa
Beiträge: 8789
Registriert: Mi 16. Jun 2010, 10:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Die Berliner Mauer

Beitragvon Joa » Mo 12. Feb 2018, 21:47

Genau das habe ich damit gemeint, dass sich diese Leute damals wohl die alte Zeit zurück gewünscht hätten!
Es gibt nur eine Person, die man für den Rest seines Lebens ertragen muss: Sich selbst.


Zurück zu „TV, Radio & Internet“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron